Pitchi's Blog

  Startseite
    Skateboarding
    Other
    Life
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Brettspiel Blog
   Brettspiel Youtube
   Skatecontest
   Abiseite
   Spotmap
   Benni MC Rap
   DJ Loeffelbeat
   Redhopsch Lästerein
   Coco's Blog
   Felix's Blog
   Celle's Blog
   Maddé's Blog
   Robert's Blog
   Norm's Blog
   Felix's World
   Jan's Page



http://myblog.de/pitchi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pitchi am 6.8.08 11:35


Werbung


Flaute

hier ist zur Zeit ja nicht so viel los, dafür gibts bei Brettspiel ne Menge neues, ganze 3 Einträge innerhalb von einer Woche.
Pitchi am 20.7.08 22:05


Was für ein geiler Tag

Gestern nach Berlin gefahren um eigentlich das Osiris Team auf ihrer Deutschland Tour zu sehen und was kommt bei raus? 2 der 11 Teamfahrer ungefähr 2 Minuten sitzen sehen, ein Strafzettel für vergessenen Parkschein in höhe von 15 Euro und ein Skatetag an dem absolut nichts geklappt hat, is in Berlin aber irgendwie immer so.
Pitchi am 15.7.08 09:38


Aller Abschied ist schwer.

Oh man das war schon eine schwere Verabschiedung und irgendwie will mir der Klos nicht so richtig aus dem Hals gehen, aber es gibt ja ein Wiedersehen und bis dahin werd ich die Tage zählen.
Pitchi am 8.7.08 17:03


Neulich beim Zeitungsaustragen

Vermutlich verbindet man mit Zeitungen austragen einen der langweiligsten und nervigsten Jobs überhaupt. Ich sage aber Zeitungen, bzw Werbung, austragen ist gar nicht so schlecht, denn neben den offensichtlichen Vorteilen dieser Arbeit (man ist an der frischen Luft, hat Bewegung und verdient auch noch Geld) gibt es auch noch andere Dinge, welche einen die Arbeit, naja, nennen wir es mal "verschönern". Zum einen ist es bemerkenswert wie Leute versuchen Werbung in ihrem, anscheinend sehr heiligen Briefkasten, versuchen zu vermeiden. Gemeint sind die "keine Werbung" Sticker die auf ungefähr jeden dritten Briefkasten prangen. Es gibt sie in allen Variationen und Ausdrucksweisen. Es gibt welche die nur "Werbung" verbieten, es gibt welche die Werbung verbieten und gleichzeitig mit einem, in Klammern geschriebenen "Prospekte", erklären was mit Werbung überhaupt gemeint ist und es gibt welche die sogar das Einwerfen von kostenlosen Zeitungen und sämtlichen Formen von "Blättern" (Abendblatt, Wurfblätter usw.) verbieten. Wieder Andere geben mit ihrem persönlichen Sticker sogar noch eine Erklärung, warum sie denn keine Werbung erhalten wollen, "wir wollen Müll vermeiden" heißt es dann, gut, wer nicht will, der hat schon. Anderen, armen Leuten, welche ebenfalls keine Werbung erhalten wollen, aber anscheinend nicht wissen (wie ich selbst übrigens auch - bitte um Aufklärung!) woher man diese Sticker bekommt, greifen dann zu Anderen Mitteln. Es gibt alles und in allen Variationen, manche kratzen mit einem Taschenmesser die Worte "keine Werbung" über ihren gesamten Briefkasten, andere drucken sich die kleinen Sticker einfach selber, manch einer beschriftet seinen Briefkasten mit dem Edding und Einige, wenige drohen sogar mit strafrechtlicher Verfolgung falls sich dann doch ein Prospekt in jenen Briefkasten verirren sollte. Not macht eben erfinderisch. Das Gegenteil von den "Erfindern" sind übrigens die, die offensichtlich einen Überfluss an den offiziellen "Werbung verboten" Stickern besitzen, denn diesen Überfluss stellen sie dann auch an ihrem Briefkasten zur Schau und so kommt es dann, dass manchmal bis zu 5 Sticker an einem Briefkasten kleben, dieser Typ von Werbungsvermeider nennt sich "der Sammler". Es gibt auch noch einen dritten Typen, auf den wird aber jetzt nicht eingegangen.
Die andere "Verschönerung" dieser Tätigkeit besteht aus der Betrachtung der Namensschilder und dem nachdenken über selbiger. Dies geschieht natürlich nebenbei und während des automatischen einwerfens der Werbung und führt natürlich auch zu keiner Zeitverzögerung. Jedenfalls ist es sehr unterhaltsam im Kopf kurze Spielchen mit den jeweiligen Namen zu machen. So ist es z.B. sehr amüsant wenn "Krebs" und "Fischer" gemeinsam in einer Wohnung leben, wäre ja in der Natur nie möglich. Oder man trifft auf einen "Dr. Ehrlich", zu so einem Arzt, angenommen er ist einer, geht man doch gern, dem kann man vertrauen und der Briefkasten der Familie Kummer heißt bei mir schon seit dem ersten austeilen "Kummerkasten". Ebenfalls interessant ist wieviele "bekannte Personen", oder jedenfalls ihre Namensvetter, in einer durchschnittlichen Berliner Hochhaussiedlung wohnen. So findet man z.B. ehemalige DDR Staatschefs, bekannte, unbeliebte Verlagsbesitzer sowie diverse Schau- und Fußballspieler.
Vielleicht hält man mich für blöde, aber diese beiden Sachen erleichtern mir die Arbeit und ehe man sich versieht und man noch mit der Vorstellung beschäftigt ist wie sich "Fischer" und "Krebs" jeden Abend durch die Wohnung jagen, hat man schonwieder die nächsten 20 unerwünschten Prospekte eingeworfen. In diesem Sinne: siehs von der positiven Seite!

Pitchi am 23.6.08 19:35


Fußball

Ja, ich habe heute auch meinen endgültigen Abiturdurchschnitt erfahren, aber ich möchte mich trotzdem den wirklich wichtigen Dingen im Leben widmen, die da sind: Fußball. Deutschland, was war das denn da bitte eben für eine miserabele Vorstellung? Verdammt schwach gespielt gegen die, verdammt schlechten Fußball spielenden Balkankicker aus Kroatien. Mit jedem Wort gegen Kroatien mache ich mich wahrscheinlich unbeliebter, aber das war echt Fußball Marke Bolzplatz. Von den Einzelleistungen der Deutschen Spieler braucht man gar nicht erst zu reden. Sei es nun der, viel zu deutsch spielende Halbspanier, Mario Gomez, welcher in diesem, sowie im letzten Spiel nicht eine gute Aktion gebracht hat oder David Odonker der seine flinken Beine in diesem Spiel in keinster Weise einsetzen konnte. Man man, so sehen keine Europameister aus und so spielen sie auch nicht, aber warum reg ich mich überhaupt auf, es ist doch schließlich NUR Fußball.

Pitchi am 12.6.08 21:00


Mündliche Prüfung

Nun ist auch endlich die mündliche Prüfung vorbei und es ist doch eine ganz schöne Last die da von einen abfällt, nicht das ich jetzt der Typ bin der sich die ganze Zeit verrückt gemacht hat, aber es ist befreiend zu wissen das da jetzt erstmal nichts in Richtung Lernen ansteht. Das Ergebnis ist zwar mit 6 Punkten und somit einer 4+ alles andere als zufriedenstellend, aber das lässt sich jetzt sowieso nicht mehr ändern. Aber eins steht somit zumindest endgültig fest: Mündliche Prüfungen sind nicht mein Ding.
Pitchi am 31.5.08 11:33


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung